Beiträge

Frauengesundheit im Überblick

Unser Buchtipp: Frauenkörper Frauenweisheit von Dr. med. Christiane Northrup

In «Frauenkörper Frauenweisheit» zeigt die Autorin, wie Frauen die Weisheit begreifen können, die jedem Prozess ihres Körpers innewohnt – von der Menstruation über das prämenstruelle Syndrom bis zu den Wechseljahren und der Menopause.

 

WUNDERWERK FRAU – Der Hormonhaushalt der Frau

Mit der ersten Menstruationsblutung beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Leben einer heranwachsenden, jungen Frau. In früheren Kulturen wurde ihr zu Ehren ein Fest veranstaltet und sie durfte von nun an diese spezielle Zeit mit anderen Frauen in Ruhe verbringen. Wie haben Sie diese Zeit in Erinnerung?

Einstellungen, welche sich aufgrund wiederkehrender Gedanken bilden können, sind energetische Kräfte und haben Einfluss auf unsere Körperempfindungen, das Immunsystem und nicht zuletzt auch auf das Hormonsystem. Sie sind deshalb von grosser Bedeutung.

Der Hormonhaushalt der Frau
Das weibliche Geschlechtshormon Östrogen ist während der ersten Zyklusphase wichtig für den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Ab dem Eisprung wird das Hormon Progesteron vom Gelbkörper produziert und ist auch für den Erhalt einer möglichen Schwangerschaft verantwortlich. Sogenannte Umweltöstrogene greifen in unseren Hormonhaushalt ein und bei prämenstruellen Beschwerden spricht man auch von einer «Östrogendominanz». Diese kann beispielsweise mit Komplementärmedizin entgegengewirkt werden. Sogenannte Progesteronpflanzen wie Frauenmantel oder Schafgarbe können Beschwerden lindern.

Während den Wechseljahren wird weniger Östrogen produziert und dafür vermehrt Testosteron, das männliche Geschlechtshormon. Es lässt die Frau wieder vermehrt zu sich selbst schauen. Eine andere, bereichernde Zeit kann beginnen.

Das jahrtausendealte medizinische Wissen zeitgemäss nutzen
Dank engagierten Frauen wird das alte Heilwissen vieler früherer Generationen wieder entdeckt und aufgeschrieben. Wunderbare Heilpflanzen, welche auf das hormonelle Geschehen einwirken, haben schon mancher Frau bei verschiedenen Beschwerden geholfen. Nebst den Heilpflanzen gibt es schöne Anwendungen wie warme, aromatische Kompressen, Rosenzäpfchen oder manuelle Behandlungen wie Fussreflexzonenmassagen oder Aromamassagen.

Nicht zuletzt ist die Selbstfürsorge ein wichtiger Teil, um all die verschiedenen Lebenszyklen selbstbestimmt und in Zufriedenheit geniessen zu können. JIVITA begleitet Sie individuell auf Ihrem Weg, damit Sie ihr Frausein in allen Phasen glücklich und gesund leben können.

 

In unserem Newsletter erhalten Sie monatlich aktuelle, wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse, Studien, Rezepte und Lektüre-Empfehlungen wie diese. Melden Sie sich jetzt an, wenn Sie mehr zu Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit in einem komplementärmedizinischen Kontext erfahren möchten:

Unser Buchtipp: Das weibliche Gehirn

Länger leben, besser schlafen, Demenz vorbeugen – wie Frauen gesund bleiben
Frauen leiden häufiger als Männer an Migräne, Depressionen, Schlaganfällen – und doppelt so oft an Alzheimer. Woran liegt das? Wie unterscheidet sich das weibliche vom männlichen Gehirn? Die Neurowissenschaftlerin und Ärztin Lisa Mosconi weiss, wie wenig bisher über das weibliche Gehirn geforscht wurde und welche Folgen dies für die Gesundheit von Frauen hat.

Der Artikel zum Buch im Tagesanzeiger.

 

Im folgenden Artikel von myHEALTH erzählt Dr. Andrea Küthe, welche Kräuter das Gehirn unterstützen können.

https://www.my-health.ch/die-besten-heilkraeuter-fuer-das-gehirn/

 

 

 

 

In unserem Newsletter erhalten Sie monatlich aktuelle, wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse, Studien, Rezepte und Lektüre-Empfehlungen wie diese. Melden Sie sich jetzt an, wenn Sie mehr zu Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit in einem komplementärmedizischen Kontext erfahren möchten: